FiA ETRC Zolder 2016

17.09. - FiA ETRC - Zolder 2016

Gutes Teamergebnis für tankpool24 Racing in Zolder

Beim 7. Lauf zur FIA European Truck Racing Championship vor 15.000 Zuschauern im belgischen Zolder war der ungarische Titelverteidiger Norbert Kiss nicht gerade vom Glück verfolgt. Gleich zweimal fiel sein Mercedes-RaceTruck mit Lenkproblemen aus. Sein tankpool24-Teamkollege André Kursim kam jedoch nicht nur an beiden Tagen in die SuperPole, er holte sich auch erstmals eine Pole in einem Rennen der FIA ETRC. Zudem gab es am Ende dann doch noch einen 3. Podiumsplatz – in der Teamwertung. Nach den großen Erfolgen am Hungaroring war das tankpool24-Team sicher etwas verwöhnt. Doch schon seinerzeit sah sich Teamchef Markus Bauer bemüht, die Bäume nicht in den Himmel wachsen zu lassen.

„Es gibt Strecken, die liegen einem Fahrzeug mehr, es gibt Strecken, die liegen einem Fahrer mehr, und wenn beides zusammenkommt, ist das natürlich ideal. In Zoilder war das in der bei uns offenbar nicht so der Fall,“ meinte der Teamchef nun in Belgien.

Dabei begann es für Kiss eigentlich gar nicht so schlecht mit der viertschnellsten Rundenzeit im samstäglichen WarmUp. In der anschließenden Qualifikation holte sich Kiss den 6. Startplatz. Auch Kursim schaffte den Sprung in die TopTen für die SuperPole, der junge Mercedes-Pilot ging von der 10. Position aus ins Rennen. Hier allerdings verpasste Kursim dann mit dem 11. Platz ganz knapp die Punkteränge, während sein Teamkollege aus Ungarn an 6.Stelle die Ziellinie überquerte.

Im zweiten Samstagsrennen lag Kiss an hervorragender 3. StellePosition, als der Ungar die ersten Lenkprobleme verspürte, wenige Runden fiel der RaceTruck ganz aus. Andrés Fahrzeug hielt jedoch bestens durch, der Lohn war mit Platz 10, ein Platz in den Punkterängen. Auch am Sonntag schaffte es nicht nur Kiss wieder in die TopTen für die SuperPole, das hatte man ja erwartet, auch Kursim war wieder unter den zehn Zeitschnellsten in der Qualifikation. Am Ende hieß das für den Ungar Startplatz 5 und für André der 10.Platz.


Im anschließenden Rennen konnten sich beide noch einmal verbessern. Der 4.Platz von Kiss und der 8. von Kursim brachten nicht nur soviel Punkte ein, dass tankpool24 den 3. Platz in der Teamwertung belegte, der junge Fuldaer sicherte sich damit auch erstmals in seiner Truckracing-Karriere die Pole. Zwar musste er schon anfangs die Führung abgeben, doch mit Kiss im Rücken, hätte es gut einen Platz unter den TopFive geben können. Doch dann musste der Ungar ein zweites Mal an diesem Wochenende mit Problemen an der Lenkung die Segel streichen.

Dennoch fuhr Kursim am Ende mit dem 7.Rang seinen bisher besten Saisonplatz ein. In der Championatswertung belegen die beiden tankpool24-Piloten die Positionen vier und dreizehn. „Die beiden Ausfälle von Norbert, haben uns natürlich zurück geworfen, damit hatten wir wirklich nicht gerechnet. Aber die Lenkung wird in Zolder auch extrem beansprucht, es hatten ja auch noch andere Teams ähnliche Probleme. In Jarama kann das schon wieder ganz anders aussehen. Außerdem ist unsere „Entwicklungsphase“ noch längst nicht abgeschlossen“.

Der 8.Lauf zur FIA ETRC findet am 1. und 2. Oktober im spanischen Jarama statt.

© 2017 tankpool24 Racing Team | Impressum
tankpool24 racing team verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weiterlesen …