FiA ETRC Zolder 2015

19.09. - FiA ETRC - Zolder 2015

Erneute Punkte in Zolder für Rehfeld

Beim 8. Lauf zur FIA European Truck Racing Championship im belgischen Zolder herrschten vor insgesamt 13.000 Zuschauern am Samstag sehr wechselhafte Wetterbedingungen, am Sonntag war es dann durchgängig schön. Die beiden tankpool24-Piloten Roland Rehfeld und André Kursim hätten sich dagegen durchaus noch mehr Regen gewünscht, denn da kann die mit mehr Power gesegnete Konkurrenz die Mehr-PS gegenüber den Mercedes-Benz-RaceTrucks nicht so ausspielen.

Nun aber zeigten die Rennergebnisse am Sonntag, dass auch die tankpool24-Piloten nicht unbedingt Regen brauchen, um in die Punkte zufahren. Der Samstag ließ sich zumindest für Rehfeld ausgesprochen gut an.
Der 9. Platz im Zeittraining und damit der Sprung in die SuperPole war für den Berliner die bisher beste Platzierung, auch wenn in dieser SuperPole der TopTen am Ende nur der 10. Startplatz herauskam. Das anschließende Rennen verlief dann jedoch sehr enttäuschend. Nach nur vier Runden musste Rehfeld wegen technischer Probleme schon aufstecken, dabei hätte er nach der Rundenbestzeit locker in die Punkte fahren können.

Kursim musste sich nach einem eher durchwachsenen Rennen mit dem 12. Platz zufrieden geben. Infolge seines Ausfalls musste Rehfeld im zweiten Rennen vom Ende des Feldes an den Start gehen, dennoch konnte er schon anfangs bis in die Punkteränge vorfahren und den 10. Platz anschließend auch bis ins Ziel behaupten. Kursim kämpfte gegen Ende mit dem Renault-Piloten José Teodosio (PRT) um den 13. Rang, in der letzten Schikane vor der Zieldurchfahrt hatte der Mercedes-Pilot noch knapp die Nase vorn. Doch dann schob ihn der Portugiese immer weiter ins Gras und auch leicht ins Kies, sodass Kursims Truck kaum mehr Traktion hatte. Um 4 Hundertstel geschlagen musste sich der junge Deutsche mit dem 14. Platz zufrieden geben.


Am Sonntag herrschte eigentlich kein Wetter für die tankpool24-Mercedes-RaceTrucks, es war zu schön und vor allem auch trocken. Dazu wurde Kursim gleich im ersten Tagesrennen wegen Overspeeding disqualifiziert, und auch Rehfeld verpasste mit dem 11. Platz knapp die Punkteränge. Da die Piste auch weiterhin trocken und ausgesprochen schnell blieb, rechnete sich das tankpool24-Team auch im Schlussrennen kaum bessere Chancen aus.

Rehfeld hatte sich da bei einem Duell mit dem niederländischen Scania-Piloten Erwin Kleinnagelvoort die ganze Frontverkleidung abgefahren, war anschließend gar bis ans Ende des Feldes zurückgefallen, kämpfte sich nach und nach wieder heran und holte sich schließlich mit dem 10. Platz dann doch noch einen Punkt, knapp vor seinem tankpool24-Teamkollegen Kursim.

„Mit dem zweiten Punkt am Sonntag habe ich eigentlich nicht mehr gerechnet. das kam gerade deshalb überraschend, weil Roland ja anfangs auch noch so weit zurückgefallen war,“ meinte Teamchef Markus Bauer anschließend. „Außer in Spielberg haben wir ja in jedem Lauf gepunktet und haben unsere Erwartungen damit bisher bestens erfüllt.“

Der 9. Lauf zur FIA ETRC findet in zwei Wochen, am 3. und 4. Oktober, auf dem Circuito del Jarama nahe der spanischen Hauptstadt Madrid statt. Vom 24.09. - 27.09. haben Sie die Chance den Race-Truck #42 von André Kursim auf der Messe NUFAM in Karlsruhe, auf dem Stand von S&G, entspannt und aus nächster Nähe in Augenschein nehmen zu können.

© 2017 tankpool24 Racing Team | Impressum
tankpool24 racing team verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weiterlesen …